Spenden und helfen

Heilerziehungspflege-Ausbildung

Bei der Lebenshilfe können Sie Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger werden. In Kooperation mit der Heilerziehungspflegeschule IWK in Delmenhorst bietet die Lebenshilfe Bremen eine Ausbildung  zur Heilerziehungspflegerin / zum Heilerziehungspfleger an.

An drei Wochentagen arbeiten die Auszubildenden in einem festen Betreuungsteam in Bremen, an zwei weiteren Tagen besuchen sie die Schule in Delmenhorst. So erhalten die angehenden Heilerziehungspfleger/-innen eine dreijährige praktische Ausbildung.
Ausbildungsbeginn ist im Oktober. Sie können sich ab sofort bewerben.

Ausbildungsziel

Heilerziehungspfleger/-innen sind sozialpädagogische Fachkräfte der Behindertenhilfe. In ihrer Ausbildung lernen die Auszubildenden, erwachsene Menschen mit Behinderungen in ihrem Lebensalltag zu begleiten und in ihrer Selbstbestimmung und gesamten Entwicklung zu unterstützen.

Die Ausbildung

Die Ausbildung erstreckt sich über drei Jahre in Vollzeitausbildung. Ausbildungsbeginn ist jährlich im Oktober. Außerhalb der regelmäßig stattfindenden schulischen Blockwochen findet ein Wechsel von Praxis bei der Lebenshilfe Bremen im Fachbereich Wohnen (durchschnittlich 3 Tage) und Schule (durchschnittlich 2 Tage) statt. Die Lernphasen in der Schule sind eng mit den praktischen Einsätzen bei der Lebenshilfe verknüpft.
Die Ausbildung endet mit schriftlicher, mündlicher und praktischer Prüfung. Die erbrachten Leistungen werden benotet und im Zeugnis ausgewiesen. Die bestandene Prüfung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichung Heilerziehungspfleger/-in (staatl. Anerkennung).
Die Teilnahmevoraussetzungen für die Ausbildung finden Sie unter www.iwk.eu

Wir bieten Ihnen

  • eine breit gefächerte, interessante praktische Ausbildung auf aktuellem Stand der behindertenpädagogischen Fachlichkeit mit abwechslungsreichen Tätigkeiten und guter Teamzusammenarbeit
  • qualifizierte Einarbeitung und kontinuierliche Anleitung durch qualifizierte Mitarbeiterinnen
  • innerhalb der Ausbildung mindestens einen Wechsel zwischen den unterschiedlichen Wohnformen im Fachbereich Wohnen
  • "Schnuppertage" in anderen Fachbereichen der Lebenshilfe Bremen z.B. Freizeit und Reisen
  • übergreifende Zusammenarbeit mit anderen Auszubildenden im Fachbereich Wohnen
  • gestaffelte Vergütung: 1. Ausbildungsjahr 795 Euro brutto, 2. Ausbildungsjahr 845 Euro brutto, 3. Ausbildungsjahr 870 Euro brutto. Darin enthalten sind jeweils 144 Euro Schulgeld. Zusätzlich erhalten Sie eine Jahressonderzahlung.

Arbeiten im Team

Heilerziehungspfleger/-innen arbeiten im Fachbereich Wohnen der Lebenshilfe Bremen in Betreuungsteams. Die Arbeit in den multiprofessionellen Teams zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit und vielfältige Möglichkeiten der Mitgestaltung aus. Regelmäßige Fortbildungen und Supervisionsangebote sind selbstverständlich.

Ihr Weg zu uns

Die Lebenshilfe Bremen bietet jedes Jahr jeweils acht Arbeitsplätze zur fachpraktischen Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin/zum Heilerziehungspfleger.
Vorraussetzung hierfür ist ein Schulplatz bei der Fachschule für Heilerziehungspflege IWK in Delmenhorst. Die Bewerbungskriterien hierfür entnehmen Sie bitte dem Einlegeblatt oder wenden Sie sich an:
IWK Delmenhorst
Lahusenstraße 5
27749 Delmenhorst
Tel. 04221-93510
www.iwk.eu

Bewerben Sie sich rechtzeitig parallel bei der Lebenshilfe Bremen mit folgenden Unterlagen:

  • Aussagekräftiges Bewerbungsschreiben, aus dem Ihre Motivation hervorgeht
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Tätigkeitsnachweise, Praktikumsbescheinigungen


Senden Sie Ihre Unterlagen an: Lebenshilfe Bremen e.V., Fachbereich Wohnen, z.Hd. Thomas Schnittka.
Für Rückfragen wenden Sie sich an die Fachbereichsverwaltung Wohnen der Lebenshilfe Bremen:
Daniele Hepner, Tel. 0421-387 77 27, E-Mail