Spenden und helfen

Sozialpädagogische Familienhilfe

In jeder Familie kann es Stress geben. Beziehungsprobleme, Überforderung in der Kindererziehung, Krankheit oder finanzielle Schwierigkeiten führen manchmal zu Krisen, die die gesamte Familie belasten. In dieser Situation kann die sozialpädagogische Familienhilfe eine wichtige Unterstützung für Kinder und Eltern sein.

Sozialpädagogische Familienhilfe hat das Ziel, Eltern in ihren Erziehungsaufgaben zu stärken, sie bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und Konflikten zu unterstützen, ihre eigenen Stärken zu fördern und das Wohl der Kinder zu schützen. Die Familienhilfe soll dazu beitragen, dass es allen in der Familie wieder besser geht.
Die Lebenshilfe Bremen begleitet in diesem Bereich insbesondere Familien mit einem behinderten oder von Behinderung bedrohten Kind.
Gemeinsam mit der Familie überlegen wir, wie die Situation verbessert werden kann. Eine Familienpädagogin oder ein Familienpädagoge kommt regelmäßig in die Familie und unterstützt sie in allen Fragen.
Die Hilfe sieht für jede Familie anders aus und wird maßgeschneidert angeboten. Dazu gehören die Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern, Hilfe bei alltagspraktischen Dingen wie der Haushaltsführung oder beim Umgang mit Geld sowie die Strukturierung des Alltags.

 

Kindeswohl - Was ist das?

„Kindes-Wohl. Kindes-Wohl-Gefährdung. Was ist das?“ heißt die bundesweit erste Broschüre in Leichter Sprache zum Thema Kindeswohl. Die erste Auflage erschien im Herbst 2012 und war schnell vergriffen. 2015 legte die Lebenshilfe Bremen die Broschüre neu auf : mit neuen Bildern  und überarbeitet.
Detailliert und anschaulich ist in der Broschüre erklärt, was gut und was schlecht ist für ein Kind, worauf Eltern achten müssen, wo sie Unterstützung bekommen.
Die Broschüre entstand bei der Lebenshilfe Bremen. Zwei Mitarbeiterinnen aus dem Bereich „Hilfen zur Erziehung“ wurden von Eltern gefragt: „Was ist Kindeswohl denn? Was heißt das?“ Weil es kein anschauliches Material zum Thema Kindeswohl gab, erarbeiteten die Lebenshilfe-Mitarbeiterinnen selbst einen Text, in dem Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung gegenübergestellt werden.
Die Broschüre ist in Leichter Sprache geschrieben, damit alle Eltern den Text verstehen können – ob sie aus einem anderen Land kommen, Leseschwierigkeiten haben oder eine geistige Beeinträchtigung. Das Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen hat den Text übersetzt.
Das Interesse an der Broschüre war groß. Immer wieder kamen Nachfragen aus dem gesamten Bundesgebiet. Deshalb entschloss sich die Lebenshilfe, die Broschüre neu aufzulegen.

Die Broschüre „Kindes-Wohl. Kindes-Wohl-Gefährdung. Was ist das?“ umfasst 40 Seiten. Sie kostet 5 Euro (plus Verpackung und Porto) und ist erhältlich bei der Lebenshilfe Bremen, Waller Heerstraße 55, 28217 Bremen, E-Mail: