Willkommen bei der Lebenshilfe Bremen

 

Die Lebenshilfe Bremen wurde 1960 von Eltern für ihre Kinder mit Behinderung gegründet. Seitdem engagieren sich Angehörige, Fachleute und viele Freiwillige für ein gutes gemeinsames Leben von Menschen mit und ohne Behinderung. Auch treten behinderte Menschen bei der Lebenshilfe zunehmend selbst für Ihre Interessen ein.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die alltäglichen Bedürfnisse eines jeden Einzelnen, die so unterschiedlich sind wie die Menschen selbst. Mit unseren vielfältigen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien, unseren unterschiedlichen Wohnformen für Erwachsene, unserem Freizeit- und Reiseprogramm, unserem Büro für Leichte Sprache sowie unseren zahlreichen Beratungsangeboten versuchen wir, diesen Wünschen individuell zu entsprechen.

Wir setzen uns dafür ein, dass jeder Mensch mit einer geistigen Behinderung so selbstständig wie möglich leben kann und dabei die Unterstützung erhält, die notwendig ist. Unser Ziel ist es, eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.

Besuchen Sie uns auch:

Wir beraten erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung bei der Ausstattung ihrer Wohnung. Dafür suchen wir im bremischen Stadtgebiet laufend gute gebrauchte und nicht mehr benötigte Möbel, Haushaltsgegenstände und Elektrogeräte.

Du hast keine Berührungsängste, bist unternehmungslustig und Dein Herz sitzt am rechten Fleck? Dann bist Du bei uns genau richtig! Unterstütze Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen!

Wir haben eine Seite zum Corona-Virus eingerichtet. Hier finden Sie zum Beispiel Informationen zur Pandemie in Leichter Sprache und aktuelles zu dem Thema  von der Lebenshilfe.

Inklusion heißt:  Jeder kann mitmachen, jeder kann dabei sein! Unser Büro für Leichte Sprache und Mitarbeiter*innen des Landesinstituts für Schule Bremen sowie der Universität Bremen tüfteln seit einigen Wochen an „Materialien für den inklusiven Deutschunterricht“.

Weserfahrt 2020 Absage Web

Lebenshilfe Weserfahrt 2020

Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie haben wir uns schweren Herzens entschieden, unsere traditionelle Weserfahrt am 28. August diesen Jahres entfallen zu lassen. Auch wenn dies sicherlich viele enttäuschte Gesichter mit sich bringt, bitten wir alle begeisterten Matros*innen um ihr Verständnis.

Die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift in puncto Lebenshilfe ist erschienen und wurde Mitte März an unsere Mitglieder verschickt. Wir blicken zurück auf die Ereignisse der letzten Monate und informieren über Neues von der Lebenshilfe Bremen.

Ab sofort bieten wir unsere Bilder, Bücher und Geschichten in Leichter Sprache in einem Onlineshop an. Unter lebenshilfe-bremen.shop finden Sie alles, was das Lesen und Schreiben leichter macht. Eine Suchfunktion hilft dabei, in über 2.000 Leichte Sprache-Bildern die passende Grafik zu finden.

Voriger
Nächster

Selbstvertretung bedeutet, dass Menschen mit Beeinträchtigung ihre Interessen öffentlich äußern und daran arbeiten, sie durchzusetzen. Dabei lassen sie nicht Andere für sich sprechen, Sie reden selbst! Auch viele Bremer sind bei der Kampagne dabei und treten für ihre Rechte ein.

Das Buch “Lebensbilder” der Lebenshilfe Bremen möchte Eltern nach der Diagnose einer Behinderung ihres Kindes Mut machen. Eltern, die diesen Weg bereits ein Stück weit gegangen sind, geben persönliche Einblicke und schildern ihre Erfahrungen. Erhältlich auch in unserem Webshop.

Scroll to Top