Menü

Frühförderung - Frühe Hilfen

Spielend die Welt entdecken

Jedes Kind ist eine eigenständige, aktive Persönlichkeit mit individuellen Stärken und Schwächen. Die Stärken zu erkennen und zu unterstützen schafft Selbstvertrauen beim Kind. Frühförderung ist ein Angebot für Kinder von der Geburt bis zur Einschulung. Es richtet sich an Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung, Beeinträchtigung oder an Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind.  Die Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Bremen, begleitet Kinder dabei, ihre Fähigkeiten zu entfalten und sich in ihrer Lebenswelt zu orientieren.

Die Frühförderung der Lebenshilfe Bremen gibt es bereits seit über 40 Jahren. Unter dem Namen “Frühe Hilfen” war das Angebot 1978 das erste seiner Art in Bremen. Seit März 2013 hat die Frühförderstelle der Lebenshilfe Bremen die rechtliche Anerkennung als Interdisziplinäre Frühförderstelle.

Das Kind im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen. Mit einer individuellen und spielerischen Förderung unterstützen wir ganzheitlich die Entwicklung des Kindes. Wir besprechen mit Ihnen, ob Hilfen notwendig sind, welche Möglichkeiten es gibt und welche Unterstützung Sie und Ihr Kind brauchen. Übrigens: Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung oder Behinderung haben von der Geburt bis zur Einschulung einen Rechtsanspruch auf Frühförderung. Für die Eltern entstehen in der Regel keine Kosten.

Frühförderung – für mein Kind?

Frühförderung kann einem Kind helfen, wenn es z.B.

  • auffallend ruhig oder unruhig ist,
  • nicht gut sieht oder hört,
  • besonders berührungsempfindlich oder schmerzunempfindlich ist,
  • nicht altersgemäß spricht,
  • sich nicht altersgemäß bewegt, auffallend vorsichtig, ängstlich, ungeschickt ist oder ungewöhnliche Bewegungen macht,
  • Auffälligkeiten im Kontakt mit Kindern oder Erwachsenen zeigt,
  • Gefühle nicht oder besonders stark zeigt, aufgrund einer Frühgeburt besondere Unterstützung benötigt oder
  • eine Behinderung hat.

Unsere Angebote und Schwerpunkte

  • Wir beraten Eltern bei allen Fragen zur Entwicklung ihres Kindes.
  • In unseren Spiel- und Therapieräumen bieten wir gezielte heilpädagogische und therapeutische Frühförderung als Hilfe aus einer Hand an.
  • Wir helfen bei der Beantragung von Frühförderung und weiterer Hilfen (z.B. Pflegegeld oder ergänzende Betreuungsangebote).
  • Wir arbeiten eng mit Ärzten, den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und weiteren Einrichtungen zusammen und beraten diese bei fachlichen Fragen.
  • Bei Bedarf und entsprechender Verordnung kann die Frühförderung in der Kindertageseinrichtung oder in der Familie erfolgen.

Die offene Beratung der Frühförderstelle

Den Einstieg in unsere Angebote bildet die Link externe Website individuelle offene Beratung. Eltern, die Fragen zur Entwicklung ihres Kindes haben, können jeden Mittwoch zwischen 14:00 und 16:00 Uhr zu uns kommen. Auf Wunsch nimmt auch ein Arzt des Gesundheitsamtesteil. Damit wir ausreichend Zeit für Ihre Fragen haben, melden Sie sich bitte vorher an.

Welche Hilfe ist die richtige für mein Kind?

Wir als interdisziplinäte Frühförderstelle anerkannt. Das bedeutet, dass wir neben heilpädagogischer Förderung auch Komplexleistung anbieten können.
Die “Komplexleistung Frühförderung” ist eine umfassende Förderung. Sie besteht aus einer eng aufeinander abgestimmten Kombination von heilpädagogischen und therapeutischen Maßnahmen. Die Maßnahmen kommen gleichzeitig oder nacheinander zum Einsatz – je nach den Bedürfnissen Ihres Kindes und den Vorgaben des Förder- und Behandlungsplans, der von der Früherkennungsstelle im Kinderzentrum erstellt wird.

Im Interdisziplinären Team der Frühförderstelle der Lebenshilfe Bremen arbeiten 22 MitarbeiterInnen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Erfahrungen. Dazu gehören BehindertenpädagogInnen, ErgotherapeutInnen, ErziehungswissenschaftlerInnen, HeilpädagogInnen, LogopädInnen, PhysiotherapeutInnen und SozialpädagogInnen. Die Förderung kann stattfinden in unseren Räumen in der Landwehrstraße, in der Kindertageseinrichtung oder (in Ausnahmefällen) bei Ihnen zu Hause.

Das Team der Frühförderstelle bespricht regelmäßig untereinander und mit Ihnen als Eltern, welche Fortschritte Ihr Kind macht, und passt den Förder- und Behandlungsplan entsprechend an. Bei Bedarf, spätestens nach 12 Monaten, erfolgen ergänzende medizinische Untersuchungen und die Fortschreibung des Förder- und Behandlungsplans. Wir begleiten Ihr Kind von der Geburt bis zur Einschulung – auch beim Übergang in die Kindertageseinrichtung. So ist für Sie und Ihr Kind eine kontinuierliche, den Bedürfnissen angepasste Hilfe gewährleistet.

Kontakt

Interdisziplinäre Frühförderstelle
der Lebenshilfe Bremen e.V.
Landwehrstraße 99
28217 Bremen

Ihre Ansprechpartnerin:

Barbara Ermlich
Tel. 0421 222 12-14
E-Mail: 

Downloads
Scroll to Top